Aia Vecchia

Aia Vecchia

Am Küstenstreifen der Toskana, in den Regionen Bolgheri, Grossetana und der Maremma, hat die Familie Pellegrini ihre Rebflächen. Neben fast 80 ha Weinbergen gehören auch 24 ha Olivenhaine und Ausgleichsflächen zum Weingut Aia Vecchia.

Seit 1994 werden die Trauben nicht mehr an Winzer verkauft, sondern selbst gekeltert. Großen Anteil an dieser Entscheidung hatte Kult-Önologe Tibor Gal, der damals die Geschicke auf dem Weingut Ornellaia geleitet hat. Vier Jahre später wurde zum ersten Mal der Kultwein Sor Ugo erzeugt. Ein sogenannter „Super-Toskaner“, eine Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Auf dem Weingut konzentriert man sich ohnehin auf Bordeaux-Rebsorten aber auch der toskanische Klassiker Sangiovese darf nicht fehlen.

Ein Tipp ist der weiße Vermentino der sich mit etwas Viognier verschnitten, als universeller Essensbegleiter empfiehlt. Das Weingut wird nun in dritter Generation von Alessandro und Filippo geführt.