Sarría

Sarría

SARRIA / DOP NAVARRA

Im Jahr 1953 kaufte Felix Huarte, ein reicher und einflussreicher Geschäftsmann, das Gut Señorío de Sarría und baute das Dorf, den Palast und die Bodega, ganz nach dem Vorbild der französischen „Château“. Die fünfziger und sechziger Jahre waren die goldenen Jahre des Gutes. Die Einwohnerzahl überstieg die von Puente la Reina. Es wohnten etwa 600 Personen in dem Sarría-Dorf und arbeiteten für Herrn Huarte. Im Jahr 2001 startete die Körperschaft Caja Navarra ein anspruchsvolles Investitionsprogramm, um die Kellerei zu modernisieren und auf die Zukunft vorzubereiten: Pflanzung neuer Weinberge, Kauf neuer Barrique-Fässer sowie die Inbetriebnahme neuer Systeme zur Kontrolle von Temperatur und Feuchtigkeit in den Weinkellern. Auch in den Weinbergen und bei der Weinbereitung wurden neue, innovative Techniken eingeführt. Heute umfasst das Weingut 210 Hektar eigene Rebflächen.