AIX

AIX

PROVENCE

Rosé liegt seit Jahren im Trend und gehört auf jede Weinkarte. Vor allem die Weine aus dem Süden Frankreichs zählen zu den Klassikern. Allen voran der trocken ausgebaute Provence Rosé, der mittlerweile 90% der Weine aus dieser Appellation ausmacht. Auch für Rosé gilt die alte Winzerweisheit: Qualität kommt aus dem Weinberg. Auf dem Weingut Aix bedeutet das Kalksteinböden auf 420 m Höhe über dem Meeresspiegel. Hier sorgen kühle Nachttemperaturen dafür, dass die Trauben trotz des warmen Klimas ihre Säure behalten.

AIX

Bereitet wird der Aix Rosé aus für die Region typischen Rebsorten. So liefert Cinsault Säure und florale Aromen, Syrah Würze sowie Rückgrat und der Grenache, der die Weine trotz trockenem Ausbau nie spröde erscheinen lässt, bringt die saftige Kirschfrucht und Cremigkeit mit. Die zarte Farbe kommt von der relativ kurzen Zeit auf der Maische. Während ein Provence Rosé maximal 10 Stunden mazeriert, können es beim Bandol Rosé schon mal 3 Tage sein. Wer trockene Rosés liebt kann sich auf Provence Rosé verlassen. Hier schreibt das Weingesetz vor, dass diese maximal 4 g/l Restzucker haben dürfen.

Der provençalische AIX Rosé von Eric Kurver gehört weltweit zur Spitze. Er verbindet hervorragende Qualität mit französischem „savoir vivre“ und internationalem Flair. AIX ist, so der Winzer, ein „Great Rosé for Great Places“ – und ein herrlicher Wein für jeden Tag, ein leistbarer kleiner Luxus.