Pruno 2016

 

der Dauerbrenner aus dem Ribera del Duero mit erstklassigen Bewertungen!

 

NEU IM SORTIMENT

 

ARTADI (Laguardia - Rioja alavesa)

 

Das Weingut ARTADI entstand ursprünglich aus einer traditionellen Koopertative und wurde 1985 von Juan Carlos López de Lacalle gegründet. ARTADI liegt am Rande des malerischen Bergdorfes Laguardia im Herzen Alavas und umfasst heute 83ha eigene Weinberge in den besten Lagen. Genau diese Weinberge sind aufgrund ihrer Bodenstruktur und des unterschiedlichen Mikroklimas absolut einzigartig und werden dementsprechend individuell ausgebaut. Eben diese Einzigartigkeit bestimmter Lagen hat dazu geführt, dass ARTADI sich dazu entschlossen hat, die DOCa. Rioja zu verlassen, um diesen Weg konsequent weiter zu gehen. Darüber hinaus wird im Weinberg seit vielen Jahren ausschließlich biodynamisch gearbeitet. Der große Erfolg ermöglichte auch die Expansion in andere Weinregionen: 1996 kam ARTAZU in Navarra und 1999 EL SEQUE in Alicante dazu. Heute zählt ARTADI zu den absoluten Top-Weingütern Spaniens.

NEU IM SORTIMENT

 

ARTAZU (DOP Navarra)

 

Im Jahr 1996 startete ARTADI dieses Projekt im traditionellen Winzerdorf Artazu in Navarra. ARTAZU besitzt heute 40ha eigene Weinberge, die hauptsächlich mit zum Teil sehr alten Garnacha-Reben bepflanzt sind. Die Weine von ARTAZU haben sich schnell einen sehr guten Namen gemacht. Insbesondere die beiden Einzellagen: Pasos de San Martín und Santa Cruz de Artazu sind von herausragender Qualität!

NEU IM SORTIMENT

 

EL SEQUÉ (DOP Alicante)

 

Die Bodega El Sequé wurde 1999 von ARTADI gegründet und gehört heute mit seinen 40ha Weinbergen auf 650m Höhe zu den Top-Weingütern der Region Alicante. Hier spielt die Rebsorte Monastrell die absolute Hauptrolle (80% sind bis zu 100 Jahre alt)! Die Böden sind hier extrem karg und bestehen zum größten Teil aus Kalkstein, Humus und Lehm. Ideale Voraussetzungen für mediterrane Weine mit starkem Charakter.

 

 

NEU IM SORTIMENT

 

SIERRA NORTE (DOP Valencia/DOP Utiel Requena)

 

Die auf 920m Höhe liegende Bodega Sierra Norte wurde 1999 in Camporrobles gegründet und hat Wurzeln, die bis in das Jahr 1914 zurück reichen. Dadurch besitzt das Weingut zum Teil sehr alte Rebstöcke in den verschiedenen Höhenlagen der Weinregion DOP Valencia und DOP Utiel-Requena (Valencia). Sierra Norte arbeitet auch sehr eng mit der Universität Valencia zusammen und ist auch schon seit einigen Jahren Bio-zertifiziert.

Lagar de Brais 2016 / DOP Ribeiro (Galicien)

 

Das Familienweingut wurde 1956 von Francisco Fernandéz gegründet. Ursprünglich war er Professor für Geschichte und beschäftigte sich intensiv mit dem Thema Wein und Weinbau. Nach einigen Jahren an der Universität entschied er sich jedoch an seinen Geburtsort zurückzukehren und selber Wein anzubauen. Heute umfasst das Weingut 8ha eigene Weinberge und bestehen zum größten Teil aus 70 Jahre alten Rebstöcken. Er war der erste Winzer in dieser Region, der sich traute, einen 100% Treixadura in die Flasche zu füllen. Den Terra Minei findet man heute auf allen ambitionierten Weinkarten Galiciens.

 

DOP Ribeiro: Diese aufstrebende Appellation befindet sich im Norden Spaniens, im vom Atlantik geprägten Galicien. In der relativ milden und sonnenreichen Gegend gedeihen besonders gut Weißweine, die etwa 85% der Erzeugung ausmachen. Besonders die Rebsorten Godello, Loureiro, Torrontés und Treixadura machen mit ihrer reifen aber zugleich frischen und knackigen Art von sich reden. Die teilweise sehr alten Reben stehen auf kargen Granitböden was für eine natürliche Konzentration der Weine sorgt und erklärt, warum diese Gegend bei den Einheimischen schon immer als Heimat langlebiger Weißweine bekannt war. Die Wiederentdeckung dieser Region und der Hunger nach unverwechselbaren, spanischen Weißweinen brachte Investitionen und neues Know How in die Gegend. Gekonnt wird das Potential der Reben nun in den Weinkellern herausgeholt.

Dominio do Bibei / DOP Ribeira Sacra (Galicien)

 

Das Weingut Dominio do Bibei wurde 2002 von Javier Dominguez und einigen Freunden mit viel Engagement und Liebe zum Detail gegründet. Heute gehört es mit seinen 35ha zu den absoluten Toperzeugern dieser aufstrebenden Weinregion. Die zum Teil bis zu 100 Jahre alte Rebstöcke, die auf sehr steilen Terrassen wachsen, wurden in mühevoller Kleinarbeit rekultiviert. Alle Weine werden biodynamisch hergestellt und es wird ausschließlich mit Gravitation sowie unter Berücksichtigung der Mondphasen gearbeitet. Die önologische Beratung und Erzeugung der Weine wird von den beiden Topwinzern Sara Pérez und René Barbier jr. massgeblich unterstützt.

 

DOP Ribeira Sacra: Die im Jahre 1996 gegründete DO Ribeira Sacra ist die einzige Region in Galicien die auf Rotwein spezialisiert ist. Hier ist die Rebsorte Mencía zu Hause. Der Name der Region kommt von den vielen Kirchen und Kapellen die in der pittoresken wie wilden Landschaft zu finden sind. Schon die Römer betrieben Weinbau hier und errichteten eigens dafür Terrassen in den steilen Berghängen entlang der Flußläufe des Mino und des Sil. Seitdem sorgten die kargen Granit- und Schieferböden für exzellente Weinqualitäten. Die glorreiche Vergangenheit endete dann allerdings mit dem Reblausbefall und dem spanischen Bürgerkrieg. Die besten Weinberge lagen Brach und die Region wartete auf ihre Wiederentdeckung. Seit drei Jahrzehnten wird der Region nun wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Hier findet man nicht die großen, global Player wie in Ribera del Duero sondern eher Individualisten die ganz eigenständige Weine bereiten. Die Region lebt von den vielen verschiedenen Mikroklimata die durch die gefurchte Topographie entstehen. Hier fühlt sich die Rebsorte Mencía besonders wohl. Frisch, kräuterduftig mit zarten pfeffrigen Anklängen verfügen die mittelkräftigen Rotweine über enormen mineralischen Druck am Gaumen und Alterungsfähigkeit. Weißer Ribeira Sacra ist von der Rebsorte Godello geprägt die oft mit Treixadura und Loureiro verschnitten wird und ebenso spannende wie alterungsfähige Weine hervor bringt.

El Nido / DOP Jumilla

 

El Nido wurde 2001 ursprünglich als Gemeinschaftprojekt der Familie Gil (Juan Gil), des US-Importeurs Jorge Ordóñez und des australischen Top-Önologen Chris Ringland  gegründet. Das Weingut besitzt 44ha eigene Rebfläche (32ha mit sehr alten zum Teil fast 100jährigen Monastrellreben und 12ha mit Cabernet Sauvignon bestockt) und liegt im Valle de Aragona, 10km nördlich von Jumilla, auf 700-850m Höhe. Die beiden Weine El Nido und Clio sind das Ergebnis strengster Selektion. El Nido gilt schlechthin als das Aushängeschild Südspaniens, ein Referenzwein. Das Weingut El Nido gehört heute zu 100% der Familie Gil.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Middendorf GmbH