Cuevas de Castilla

Cuevas de Castilla

DOP RUEDA

Als knackiger Weißwein zu Tapas ist Verdejo aus Rueda berühmt geworden. Seitdem werden auf den kieshaltigen Böden, auf der Duero-Hochebene, zwischen den Regionen Ribera del Duero und Toro, vor allem Weißweine erzeugt. Das kontinentale Klima und die Höhenlage der Rebberge von 700 - 800 m NN sorgen für große Temperaturunterschiede zwischen Tag- und Nacht von bis zu 25 °C. Dass die meisten Stoffwechseltätigkeiten der Reben, inklusive dem Abbau von Säure, nachts statt finden – allerdings je kühler desto langsamer – erklärt, weshalb der Verdejo hier so knackig ausfällt. Mit einem Übermaß an Sonnenscheinstunden kann die Rebsorte ausreifen und doch ihre charmante, grasige Frische behalten, die zuweilen an Sauvignon Blanc erinnert.

CUEVAS DE CASTILLA

Die Bodegas Cuevas de Castilla wurde 1986 von der Familie Sanz in Rueda gegründet. Die Rebstöcke sind 15 bis 30 Jahre alt. Geerntet wird nur bei Nacht. In der Kellerei wird ausschließlich mit modernster Technik gearbeitet. Verantwortlich für die Weine ist die Önologin Pilar García del Pino, die ihr Handwerk in Madrid gelernt hat. Ihre Erfahrung sammelte sie in einer Weingruppe mit Kellereien in Ribera del Duero, Rioja und La Mancha und seit 2009 ist sie für die Weine von Cuevas de Castilla verantwortlich.