Dr. Wehrheim

Dr. Wehrheim

Die Pfalz ist mit 23.652 Hektar Rebfläche das zweitgrößte deutsche Weinbaugebiet und setzt sich aus den beiden Bereichen Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße und Südliche Weinstraße zusammen. Das Hauptaugenmerk der Winzer in dem vom Pfälzerwald begrenzten und durch ihn geschützten Anbaugebiet liegt auf klassischen Rebsorten, allen voran dem Riesling. Der König der Weißweine ist in der Pfalz inzwischen unbestritten die Nummer eins mit mehr als 5.000 Hektar Anbaufläche. Doch auch die Weiß- und Grauburgunder sind stark im Kommen. Daneben gehören unter anderen Silvaner, Müller-Thurgau, Scheurebe, Gewürztraminer, Kerner und Morio-Muskat zum vielfältigen Weißwein-Angebot der Pfalz. Immer wichtiger werden die Rotweine. Da gibt es spritzig-frische Weißherbste von der Portugieser-Rebe und fruchtige Spätburgunder. Und als besondere pfälzische Erfolgsgeschichte den Dornfelder, der seit einigen Jahren für Furore sorgt. Der tiefdunkle Tropfen überzeugt, meist trocken ausgebaut, mit südländischer Anmut. Ähnliches gilt für die verstärkt angepflanzte neue Rotweinsorte Regent. Inzwischen tragen 40 Prozent der Rebstöcke zwischen Rhein und Haardtgebirge rote Trauben - die Pfalz ist damit das größte deutsche Rotweingebiet.

Die Winzerfamilie Wehrheim erzeugt seit 1920 klassisch-trockene Weine auf qualitativ höchstem Niveau. In vierter Generation werden im Keller des historischen Jugendstilhofs traditionelle Rebsorten ausgebaut, die auf besonderen Lagen des Weinguts optimal gedeihen.  Franz und Karl-Heinz Wehrheim stehen als Winzer für charaktervolle Weine, die die regionalen Gegebenheiten von Klima und Terroir im Geschmack erlebbar machen. Durch die Arbeit in Weinberg und Keller werden die ursprünglichen Eigenschaften des gewachsenen Weins optimal zur Geltung gebracht.