Graham´s Port

Graham´s Port

Grahams wurde im Jahre 1820 von zwei schottischen Brüdern gegründet. Mittlerweile gehört das Weingut der Familie Symington, in deren Portfolio sich weitere Portwein Größen wie Dow’s oder Quinta do Vesuvio befinden. Es gibt mehrere Gründe warum Graham’s Port zu den Spitzenbetrieben des Douro-Tales gezählt werden. Einer davon sind die Weinberge die durchweg zu den höchstklassifizierten der Region zählen. Berühmt sind vor allem die Lagen rund um die malerische Quinta dos Malvedos. Hier befinden sich die nach Süden ausgerichteten und terrassierten Steilhänge, mit Touriga Franca und Touriga Nacional bestockt, die mit ihrer aromatischen Fülle das Rückgrat der Graham’s Vintage Ports bilden.

Die Innovationskraft der Symington’s ist ein weiterer Grund für die Spitzenqualitäten. Hier ruht man sich nicht auf den Lorbeeren aus, sondern investiert kontinuierlich in die Verbesserung von Weinbau und Kellertechnik. Man forscht und experimentiert unter anderem zu Themen wie Unterlagsreben, Klonenselektion oder ökologischen Weinbau. Auch stand die erste „Robotic Lagares“ in der Quinta dos Malvedos. Weil die Trauben für Portwein nur 2 – 3 Tage mit den Schalen vergären, bevor der Saft abgezogen und aufgespritet wird, ist die Extraktion von Farbe und Tannin in der kurzen Zeit besonders wichtig. Traditionell wurde die Maische in flachen Steintrögen mit Füßen getreten. Bei Symington’s wurde der Prozess optimiert, in dem man eine Lagares aus Edelstahl entwickelte, bei der die Maische temperaturkontrolliert mit Silikon-Kissen bearbeitet wird.

Weinstile wie Tawny oder Late Bottled Vintage entstehen durch Reife in gebrauchten Fässern. Ein eigenes Team aus Fassbauern kontrolliert und repariert die teilweise bis zu 100 Jahre alten Fässer die in der firmeneigenen Lodge in Vila Nova de Gaia liegen. Dort sorgt der kühlende Einfluss des in der Nähe gelegenen Atlantiks für kühles Klima, um für eine langsame wie feine Reife zu sorgen. Ob Vintage Port, Tawny, Crusted oder Late Bottled Vintage – ein Glas feinster Graham’s Port ist immer eine gute Idee.

Der Portonic wird am Douro zum Aperitif und zum Feiern serviert. Er besteht aus frischem, weißen Portwein mit Tonic – fruchtig-erfrischend, leicht bitter und nicht zu süß. Unbedingt ausprobieren: 50 ml Graham’s Fine White Port, 100 ml Tonic, 1 Scheibe Zitrone, Minzblätter und Eiswürfel in einen Tumbler geben und umrühren.