Joseph Burrier

Joseph Burrier

Die Wurzeln der Familie Burrier gehen mehr  als fünf Jahrhunderte zurück. Seither ist man im Süden des Burgunds  verwurzelt. Das Château de Beauregard ist in sechster Generation im  Familienbesitz.

Im Mâconnais ist das Klima etwas trockener und wärmer als an  der berühmten Côte d’Or. Aber auch hier gedeihen auf den von Kalk geprägten  Böden feinste Chardonnay in unterschiedlichen Stilrichtungen. Die Familie  besitzt Parzellen an den Süd-Ost-Hängen der AOC Pouilly-Fuissé, die zum  besten Terroir der Region zählen. Auch in den AOC Viré-Clessé und Saint-Véran  ist man Zuhause. Hier erzeugt man klassische, fassgereifte Chardonnay. Aber  im Sortiment findet man eben auch saftigen Mâcon, der mit seiner dezent  exotischen Frucht besticht und ohne Holzfassausbau auskommt. In der  Nachbarschaft befindet sich das Beaujolais.

Kein Wunder, dass die Familie  Burrier auch hier Flächen in den besten Crus besitzt und fantastische  Rotweine aus der Rebsorte Gamay erzeugt. Ob kerniger Morgon oder  Moulin-à-Vent, duftigen Fleurie oder einfach nur süffigen Beaujolais-Village,  in der breiten Weinpalette wird jeder Weingenießer fündig. Auf Château de  Beauregard findet man burgundische Klassiker und das zu sehr vernünftigen Preisen.