Juan Gil

Juan Gil

DOP JUMILLA

Im Südosten Spaniens, in der Nähe des Mittelmeer liegt die Region Jumilla, die in der letzten Zeit für einige Überraschungen in der Weinwelt gesorgt hat. Die Weinberge liegen am Fuße von Bergen, die jeglichen mediterranen Einfluss abhalten. So ist das Klima vor allem trocken und geprägt von kontinentalen Temperaturextremen. Die exzellente Qualität erklärt sich durch kalkhaltige Böden, die den wenigen Regen gut speichern können sowie durch die Höhenlage von 400 - 800 m des Plateaus, das dafür sorgt, dass die Reben etwas kühler wachsen können. Wie in den benachbarten Weinregionen fokussiert man sich auch hier auf die Rebsorte Monastrell (Synoynm: Mourvèdre). Sie nimmt über 80 % der Rebfläche ein und ist für das extrem warme und trockene Klima wie geschaffen. Die Weine fallen dunkel fruchtig, würzig pfeffrig und mit kraftvollem aber geschliffenem Tanningerüst aus. Hinzu kommt die ausgeprägte Mineralität, die die Struktur der Weine angenehm unterstützt. Jumilla ist das El Dorado für exzellente, kräftige Rotweine und das zu einem kleinen Preis.

JUAN GIL

Der Urgroßvater der heutigen Generation Juan Gil Giménez gründete 1916 diese Bodega im Herzen der Weinregion Jumilla. Die Enkel Juan Gil González und sein Bruder Paco formten zwei Generationen später aus der Bodega Juan Gil ein angesehenes Weingut, das für Qualität, Effizienz und Seriosität steht. Auch die Urenkel des Gründers, die Familie Gil Vera, vertreten mit aller Kraft diese Prinzipien. Das Weingut (mit bis zu 600 ha) liegt in der „Término de Arriba“, sozusagen an der höchsten Stelle im DO Jumilla (700 m), wo seit Jahrhunderten qualitativ hochwertiger Wein angebaut wird.