Loimer

Loimer

KAMPTAL

Niederösterreich ist das größte Weinbaugebiet unserer Nachbarn und das Kamptal eine der wichtigsten Regionen. Der Name kommt vom Fluss Kamp der in die Donau mündet. Warmes pannonisches Klima und kühle Brisen aus dem Waldviertel sorgen für einen markanten Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht. So können die Reben optimal ausreifen und behalten doch das nötige Maß an Säure – ideal für aromatische Weißweine. Von den breiten Lösslehm-Terrassen kommen dicht gewobene Grüne Veltliner aber auch weiße und rote Burgundersorten fühlen sich hier wohl. Auf kargen Sandstein und Schotterböden findet hingegen die Reben ideale Bedingungen.

LOIMER

Einer der besten Winzer Österreichs ist zweifellos Fred Loimer aus dem Kamptal. Innovativ war er einer der ersten die auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise umstellten. Seine Spitzen-Rieslinge und Grüner Veltliner kommen aus berühmten Lagen wie Heiligenstein, Loiserberg oder Steinmassl. Auf den rund 60 ha die er selbst bewirtschaftet gedeihen aber hervorragende Pinot Noir, Chardonnay und die Grundweine für seinen exzellenten Sekt. Fred Loimer gehört zu den stets neugierigen seiner Branche. So lag es für ihn auf der Hand sich mit dem Thema Orange Wein zu beschäftigen.

ORANGE WEIN

Ein Phänomen das für viele Diskussionen sorgte. Denn die diesem Weinstil folgenden Groupies forderten den Status quo heraus. Es tauchten Fragen auf wie: Was ist echter Wein und wie viel Manipulation verträgt dieser? Die ersten kaum geschwefelten und mit Schalen vergorenen „Orange Weine“ die auf den Weinmarkt kamen waren oft nichts anderes als eine Weinfehlersammlung. Doch die Branche hat sich schnell professionalisiert und selbst die Groupies loben nicht mehr jeden fehlerhaften Mist. Achtung heißt und verdient die Orange Serie von Fred Loimer. Der Schwerpunkt dieser Weine liegt auf dem Mundgefühl. Texturen sind extrem unterschiedlich, was ganz neue Welten in der Speisenbegleitung eröffnet. Diese Methode scheint die wahre Struktur jeder Rebsorte hervorzubringen. So zeigt der Muskateller einen Kontrast zwischen öliger Textur und Salzigkeit, der Ruländer lebt von einer körnig-würzigen Herbheit während der Gemischte Satz wie ein dicht gewobener Teppich aus floralen Aromen und cremigem Mundgefühl wirkt. Diese Weine brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Mann muss herausfinden, welche Temperatur am besten ist. Sie brauchen manchmal ein größeres oder ein kleineres Glas und verändern ständig ihr Geschmacksprofil. Als Genießer muss man akzeptieren, dass man dem Wein zuhören muss. Wer dazu bereit ist, muss keiner dieser dogmatischen Groupies werden, um hin und wieder auch Orangewein zu genießen.