Markus Schneider

Markus Schneider

MARKUS SCHNEIDER / PFALZ

„Ein Leben vor dem Wein gab es nicht.“ Das Zitat von Markus Schneider bringt auf den Punkt, wie sehr der Winzer mit dem Thema Wein verbunden ist. Das scheint zunächst nicht weiter verwunderlich, schließlich ist der Pfälzer in Ellerstadt aufgewachsen, einer kleinen Gemeinde, in der sich Weinberg an Weinberg und Weingut an Weingut reihen. Und doch hat sich Markus Schneider hier etwas ganz Besonderes aufgebaut: Ein Weingut, das er 1994 mit nur einem Hektar Fläche gegründet und inzwischen zu einer internationalen Marke ausgebaut hat. Heute bewirtschaftet er rund 92 Hektar Rebfläche – bei internationalen Top-Restaurants und Hotels, den besten Airlines und Kreuzfahrtflotten der Welt gehören seine Weine zum Portfolio. Die Weinberge erstrecken sich von Ellerstadt bis an die Höhenzüge der Haardt. Mit dem traditionellen Gutshaus als Wohnsitz der Familie und dem imposanten Kellereigebäude liegt das Weingut mitten darin: Auf der kleinen Anhöhe einer historischen Einzellage, mit Blick auf die Weinberge und das Haardtgebirge. Die Weite des Anbaugebiets bietet Markus Schneider und seinem Team ganz entscheidende Vorteile: Denn wenn in den Sommermonaten im Tal hohe Temperaturen von bis zu 38 °C die Trauben zur physiologischen Reife treiben, geht am Haardtrand mit seiner frühen Beschattung, den kühlen Böden und Winden alles ganz langsam voran. Ohnehin ist Zeit ein Faktor, den Markus Schneider auch bei einer Rebfläche von 92 Hektar nicht vernachlässigt. Das zeigt sein Bestreben, jede Parzelle des Weinguts unabhängig von der Größe der Gesamtrebfläche und den anfallenden Arbeiten individuell zu bewirtschaften. Besonders großen Wert legt der Winzer dabei auf eine biologische Arbeitsweise, also eine Bewirtschaftung ohne Herbizide, Insektizide und Kunstdünger, dafür aber mit sorgfältiger Unterstockbearbeitung, rein organischem Dünger und Einsaat verschiedener Gräser und Kräuter zur Kräftigung des Weinbergs.